Das Haus aus Wila im Ballenberg

Das Haus aus Wila im Ballenberg   1680

Ein Haus im Ballenberg ist aus Wila und es besteht aus Holz, ein bisschen Stein und Glas. Das Haus hatte eine kleine Scheune im Hinterhof. Es hatte einige Verzierungen, respektive bei der Vorderseite hatte es nur ganz wenige. Das Haus hat mehrere Türen auf der Vorderseite. Bei der Hinterseite hat es eine Türe plus noch eine kleine Scheune. Bei der Vorderseite hat es sehr viel Holz zum Feuer machen. Das Haus hat insgesamt vorne sieben Fenster. Das Haus hat einen Kamin.

Das Haus gehörte einem sehr reichen Bauern. Das Haus aus Wila ist ein Bohlenständerbau: Zwischen senkrechten Ständern liegen massive, waagrechte Hölzer. Diese Konstruktionsart ist heute in der Region eine Seltenheit, war aber bis gegen 1700 im Nordosten der Schweiz sehr häufig.

von Elias, Omer, Ricardo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.