BauGeSchichten

Mehr als 100 historische Gebäude aus der ganzen Schweiz wurden im Freilichtmuseum Ballenberg aufgebaut, weil sie vor Ort weichen mussten oder sollten. An ihre Stelle traten moderne Wohnhäuser, Wirtschaftsbauten, neue Strassen, Bahntrassen. Mit dem Jahresthema 2016 wirft der Ballenberg einen Blick auf die Herkunftsorte seiner Gebäude und auf die Veränderungen der Schweizer Siedlungslandschaft in den letzten vierzig Jahren. In der Vermittlung nahmen die Projektverantwortlichen das Jahresthema zum Anlass, um in partizipativen Projekten nachhaltige Beziehungen mit den Herkunftsorten aufzubauen.

Im Projekt BauGeSchichten setzten sich Schülerinnen und Schüler mit der Entwicklung ihrer Lebensräume auseinander. Aktiv untersuchten sie heutige und historische Bauten in der eigenen Umgebung und im Freilichtmuseum. Sie dokumentierten Veränderungen und entwickelten Ideen für die Gestaltung der bebauten und unbebauten Umwelt. In Gruppen arbeiteten sie mit Expertinnen und Experten zu Raum, Baukultur und Siedlungsgeschichte. Die Aufzeichnungen und Wunschbilder wurden zusammen mit dem Museum aufbereitet und vor Ort, online sowie auf dem Ballenberg öffentlich gemacht.

Bisher wurde BauGeSchichten mit den Kantonen Aargau und Thurgau durchgeführt.