Das Bauernhaus aus Uesslingen im Ballenberg

Bauernhaus aus Uesslingen

Ölfabrik (früher Trotte)

In einem grossen Raum gab es sehr viele Maschinen. Sie hiessen: Brechmühle, Mühle, Transmissionsriemen, Druckerzeuger, Holzherd, Presse und Presskuchenmühle. Das Öl wurde aus Raps, Nüssen und Sonnenblumenkernen produziert.

Schlafzimmer

Im Schlafzimmer gab es Gegenstände wie einen Korb, einen Tücherständer, einen Nachttisch neben dem Bett, und noch eine Kommode. Im Schlafzimmer war es sehr kalt, darum hatten die Menschen einen Behälter aus Metall mit warmem Wasser im Bett.

Stall

In dem Stall war die Wand aus Holz. In dem Stall gab es eine Krippe, dort draus assen die Kühe.

Baumaterial

Das Haus bestand aus Steinen, Holz und auch noch Zement. Das meiste Holz für das Haus wurde 1568 geschlagen. Das Dach heisst Giebeldach und besteht aus Ziegeln.

Baujahr

Das Haus ist im Jahr 1569 bis 1570 aufgebaut worden. Ab dem Jahre 1606 wurde das Haus nicht mehr gebraucht und bewohnt.

Scheune mit Einfahrt

Beim Pressen vom Wein blieben die Traubenkerne übrig, man mischte sie mit Erde und trocknete sie danach. Als sie trocken waren, benutzte man sie zum Einheizen, damit es wärmer wurde im Haus.

von Luis, Jerry, Miriam

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.