Für Lehrpersonen

Der Ablauf von BauGeSchichten sowie die Begleitunterlagen zur Vor- und Nachbereitung der einzelnen Module stehen Ihnen hier zur freien Verfügung. Eine Druckversion kann heruntergeladen werden.

Kontakt und Finanzierung

Als Kontaktpersonen stehen Ihnen Bettina Riedrich [riedrich (at) zwischendrin.ch] für alle Fragen das Projekt betreffend und Jeanne Simmen [jeanne.simmen (at) ballenberg.ch] für alle Fragen das Freilichtmuseum betreffend zur Verfügung.

Da die Durchführung von BauGeSchichten in der Regel nur durch finanzielle Unterstützung durch Dritte (Kanton, Stiftungen) durchgeführt werden kann, ist eine frühzeitige Kontaktaufnahme zwingend notwendig.

Modul 1: Einführung/Vorbereitung

Eine halbstündige Einführung in das Projekt durch das Team von BauGeSchichten findet in Ihrer Schule statt. Es braucht keine gesonderte Vorbereitung durch die Schülerinnen und Schüler. Die Klasse erhält für das Projekt BauGeSchichten einen auf Plane aufgezogenen Kartenausschnitt ihrer Schulumgebung.

Modul 2: Gestern | Besuch auf dem Ballenberg (1 Tag)

Anreise und Unterkunft

Der Besuch auf dem Ballenberg wird von den Lehrpersonen nach terminlicher Absprache mit dem Team von BauGeSchichten selbständig geplant und durchgeführt. Für Fragen zur Anreise und Unterkunft steht das Team vom Freilichtmuseum gern zur Verfügung. Weitere Details sind auf der Website des Museums zu finden.

Kosten

Die Kosten für Museumseintritte sowie das Vermittlungsprogramm vor Ort werden direkt im Freilichtmuseum beglichen. Die Anreise tragen die Schulklassen selbst.

Ablauf Ballenbergbesuch

Der Tag auf dem Ballenberg besteht aus zwei Teilen. Nach der Begrüssung werden die Häuser aus der Wohnregion der Schülerinnen und Schüler untersucht. Diese intensive Hausforschung findet begleitet von dem Vermittlungsteam des Museums statt. Für die Mittagspause steht Ihnen und Ihrer Klasse ein geeignetes Gebäude zur Verfügung. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, in Kleingruppen ausgewählte Themen und Aspekte des Museums zu vertiefen. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich die Inhalte selbständig nach den Schwerpunkten Hausforschung, Alltagsforschung und Umweltforschung. Die Unterlagen Forscherreise für Neugierige werden als Klassensatz zur Verfügung gestellt.

Vorbereitung

Als Vorbereitung des Ballenbergbesuchs bietet sich der Film zum Umzug einer Ziegelei aus Péry auf den Ballenberg an.

Modul 3: Gestern – Heute | Ortserkundung am ehemaligen Standort (1/2 Tag)

Anreise

Die Ortserkundung an einem ehemaligen Standort eines Ballenberghauses findet in der Nähe Ihrer Schule statt. Die Anreise ist selbständig zu planen und kann möglicherweise mit den Velos durchgeführt werden. Der genaue Treff- und Zeitpunkt wird im Vorfeld mit dem Team von BauGeSchichten definiert.

Ablauf Ortserkundung

Je nachdem, welcher Standort untersucht wird, unterscheiden sich die Ortserkundungen stark. Historische Fotografien und Kartenmaterial kommen immer zum Einsatz. Das Team vom Ballenberg versucht zudem, ein Interview mit jemandem zu ermöglichen, der oder die das Ballenberghaus an seinem ursprünglichen Standort noch kannte.

Vorbereitung

Als Vorbereitung für die Ortserkundung an einem ehemaligen Standort eines Ballenberghauses bietet sich die Filmreihe Siedlungsraum im Wandel an. Die kurzen Sequenzen beleuchten die aktuelle Situation an den Herkunftsorten ausgewählter Ballenberghäuser.

Modul 4: Heute | Ortserkundung Schulumgebung (1/2 Tag)

Ablauf

Bei der Ortserkundung in der Schulumgebung sind die Schülerinnen und Schüler die Expertinnen und Experten, denn sie kennen sich in ihrer Wohnumgebung meist bestens aus. Zu Beginn des Halbtags werden mit Hilfe des Vorbereitungsauftrages drei Gebiete in der Schulumgebung definiert, die im Anschluss in Kleingruppen aufgesucht werden. Die Einführung findet durch das BauGeSchichten-Team statt. Jede Gruppe wird von einer Lehrperson oder von jemandem vom BauGeSchichten-Team begleitet. Für die Lehrpersonen steht ein Fragenkatalog zur Orientierung zur Verfügung.

Nach der Untersuchung des jeweiligen Ortes durch die Kleingruppen präsentierten sich die Schülerinnen und Schüler gegenseitig, was sie herausgefunden haben.

Vorbereitung

Als Vorbereitungsauftrag markieren die Schülerinnen und Schüler mit farbigen Klebepunkten je einen Ort in ihrer Umgebung, der ihnen gut gefällt, an dem sie sich eher unwohl fühlen und einen, an dem sie etwas nicht verstehen, an den sie Fragen haben. Wichtig: Diese Orte müssen jederzeit und von allen zugänglich sein (im PDF Aufgabe 2). Bei Interesse und Zeit können zusätzlich Aufgaben 1 und 3 selbständig bearbeitet werden. Sie werden im weiteren Verlauf des Projektes vom BauGeSchichten-Team jedoch nicht dezidiert weiter behandelt.

Modul 5: Morgen | Eigene Projektarbeit

Ablauf

Nach den vier ersten Modulen, die stark vom Team von BauGeSchichten moderiert und angeleitet werden, liegt die Ausarbeitung und Betreuung von Modul 5 stark in der Hand der Lehrpersonen. Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler haben nun viele Inputs zu den Themen Baukultur und Siedlungswandel erhalten, die Sie nun sehr spezifisch auf Ihre Bedürfnisse anpassen können. Hilfreich sind hierbei evtl. das umfangreiche Glossar oder die Sammlung von Vermittlungsvorschlägen auf diesem Blog.

Blog

Für die Dokumentation steht allen beteiligten Klassen der Projektblog zur Verfügung. Die Zugangsdaten werden im Vorfeld den Lehrpersonen zugestellt. Die Arbeit mit dem Blog geschieht auf eigene Verantwortung der Lehrpersonen. Bitte achten Sie darauf, dass nur Fotografien verwendet werden, an denen Sie oder die Schülerinnen und Schüler die Rechte besitzen und dass das Abbilden von Schülerinnen und Schülern im Internet vorgängig mit den Erziehungsberechtigten abgeklärt ist.

Über die Schlagwortsuche im unteren Bereich des Blogs kommen Sie zu Eindrücken der verschiedenen Ortserkundungen.

Präsentation

Wir versuchen, die Produkte und Ergebnisse von BauGeSchichten soweit wie möglich im Freilichtmuseum zu präsentieren. Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir nicht alles aufnehmen können.