Suhr hat eine Architektin als Dorfschreiberin

Ein Jahr lang wird die Architektin Pet Zimmermann ab Juni 2017 in jedem «Suhr Plus» eine Kolumne zu einem architektonischen oder städtebaulichen Phänomen schreiben. Sie wird dabei von Persönlichem ausgehen – von einer Beobachtung, einer Erfahrung oder einem Erlebnis in Suhr. Weshalb, fragt sie etwa, werde die Umgebung in den Ferien mit anderen Augen wahrgenommen? Und umgekehrt: «Was würden wir entdecken, wenn wir zu Hause die ‹Ferien-Brille› aufsetzten?» Oder sie fragt, weshalb bestimmte Orte und gebaute Umgebungen bestimmte Gefühle in Menschen auslösen.

Zum Bericht aus der Aargauer Zeitung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.