Unterwegs im Aarepark

Nördlich der Aare in Aarau, direkt an der Kettenbrücke, befand sich bis ins 21. Jahrhundert der Werkhof von Aarau. Er brannte nieder 2002 nieder – nur der Werkhofschopf blieb erhalten und wurde als Teil des letzten historischen Werkhofes der Schweiz ins Inventar des Freilichtmuseum Ballenberg aufgenommen. In der heutigen Überbauung befinden sich in fünf schräg zueinander stehenden Riegeln knapp 100 Wohnungen.

Die Schüler und Schülerinnen untersuchten den Aarepark unter den Schwerpunkten Architektur, Natur und Mensch. Sie übertrugen ihre Fundstücke und Beobachtungen auf eine grosse Karte des Areals und interviewten daraufhin einen Architekten, einen Umweltschützer und eine Bewohnerin nach ihren Eindrücken.

Die Aufgabenblätter und Unterlagen können hier heruntergeladen werden:

  1. Ablauf Ortserkundung
  2. Kartenmaterial Aarepark
  3. Aufgabenblätter Architektur, Natur, Wohnen
  4. Dokumentation Aarau Werkhofschopf
  5. Bauberufe

Die Schüler und Schülerinnen der Primarschule Suhr haben ihre Eindrücke in eigenen Blogeinträgen festgehalten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.