Wie man hochaufgelöste Datensätze der Schweizer Landeskarten bezieht

Der Online-Dienst map.geo.admin.ch ist brilliant, um sich für die Ortserkundungen von BauGeSchichten vorzubereiten. Es können nicht nur verschiedene Ansichten eingestellt werden, sondern über die Funktion „Zeitreise“ bei den dargestellten Karten kann auch zurück in die Vergangenheit gereist werden – den Ballenberghäusern auf der Spur auf der Dufourkarte von 1855!

Doch nicht nur das: Über die Shopfunktion von Swisstopo.ch können hochaufgelöste Datensätze der benötigten Regionen bezogen werden, um diese beispielsweise in einem zweiten Schritt auf Lastwagenplane grosszuziehen – und ein wetterfestes Tool zu erhalten, mit dem sich in der Schule, im Quartier oder am ehemaligen Standort eines Ballenberghauses perfekt arbeiten lässt.

Für die, die mehr darüber wissen wollen: Im Onlineshop von swisstopo den Reiter „Karten“ auswählen. Über „Landeskarten“ und „Swiss Map Raster 10“ kann nun die grossmassstäblichste topografische Karte von swisstopo bestellt werden. Unten auf der Seite auf den roten Balken „Bestellen im Kartenviewer“ klicken und auf der bereits bekannten Ansicht von map.geo.admin die gewünschte Region auswählen. Wichtig dabei ist: Oben rechts auf der Seite muss das Feld „Objekt-Informationen“ zu sehen sein, in dem ausgewählt werden kann, ob man die Daten eines rechteckigen Ausschnitts, einer ganzen Gemeinde oder gar eines ganzen Kantons beziehen möchte.

Die Kosten halten sich in Grenzen und für Schulen gibt es eine Schullizenz.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.